Fachinformatiker/-in

  • Veröffentlicht am 24. Juni 2020
  • 31. Juli 2020

Beschreibung



Fachinformatiker / Fachinformatikerinnen setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um.
Sie analysieren, planen und realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Fachinformatiker/-innen führen neue oder
modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein. Kunden und Benutzern stehen sie für die fachliche Beratung, Betreuung
und Schulung zur Verfügung.

Typische Einsatzgebiete in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung sind zum Beispiel Kaufmännische Systeme, Technische Systeme,
Expertensysteme, Mathematisch-wissenschaftliche Systeme oder Multimedia-Systeme.



Fachinformatiker / Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung


  • konzipieren und realisieren kundenspezifische Softwareanwendungen

  • testen und dokumentieren Anwendungen

  • modifizieren bestehende Anwendungen

  • setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein

  • wenden Software-Entwicklungswerkzeuge an

  • entwickeln anwendungsgerechte und ergonomische Bedienoberflächen

  • beheben Fehler durch den Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen

  • präsentieren Anwendungen

  • beraten und schulen Benutzer.




Fachinformatiker / Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Systemintegration


  • Fachinformatiker / Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Systemintegration konzipieren und realisieren komplexe Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten

  • installieren und konfigurieren vernetzte informations- und telekommunikationstechnische Systeme

  • nehmen Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb

  • setzen Methoden der Projektplanung, Projektdurchführung und Projektkontrolle ein

  • beheben Störungen durch den Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen

  • administrieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme

  • präsentieren Systemlösungen

  • beraten und schulen Benutzer.



Bewerber für eine Berufsausbildung zum/zur Fachinformatiker/Fachinformatikerin wenden sich bitte an die Berufsberatung des zuständigen Arbeitsamtes
oder bewerben sich direkt in einschlägigen Unternehmen der IT-Branche.

Das Berufsbild im überblick:


Die Berufsausbildung zum Fachinformatiker/zur Fachinformatikerin erfolgt auf der Grundlage des BGBI. I S. 1741 vom 15. Juli 1997.


Ausbildungsdauer:und#9;und#9;und#9;3 Jahre


Ausbildungsfachrichtungen:und#9;und#9;Anwendungsentwicklung
Systemintegration


Abschlussprüfung zu den in der Ausbildung erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten einschließlich betrieblicher Projektarbeit:


  • Planen eines Softwareproduktes

  • Entwicklung von Benutzerschulungskonzepten

  • Entwickeln eines Sicherheits- und Sicherungskonzeptes

  • Bewerten eines Systems der Informations- und Telekommunikationstechnik

  • Entwerfen eines Datenmodells

  • Benutzergerechtes Aufbereiten technischer Unterlagen

  • Vorbereitung einer Benutzerberatung

  • Wirtschaft- und Sozialkunde

Gegenstand der Berufsausbildung


sind mindestens folgende Fähigkeiten und Fertigkeiten:


  1. Der Ausbildungsbetrieb

  2. Geschäfts- und Leitungsprozesse

  3. Arbeitsorganisation und –techniken

  4. Informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte

  5. Herstellen und Betreuen von Systemlösungen

  6. Systementwicklung

  7. Schulung
  8. Fachrichtung Anwendungsentwicklung:


  9. Informations- und telekommunikationstechnische Systeme

    – Architekturen, Datenbanken, Schnittstellen

  10. Kundenspezifische Anwendungslösungen

    – Anpassung und Softwarepflege

    – Bedienoberflächen, technisches Marketing

Fachrichtung Systemintegration:


  1. Systemintegration

    – Systemkonfiguration, Netzwerke

    – Systemlösungen und –einführung

  2. Service

    – Fehleranalyse, Störungsbeseitigung

    – System- und Benutzerunterstützung
  3. Fachaufgaben im Einsatzgebiet

    – Produkte, Prozesse, Verfahren

    – Projektplanung, -durchführung, -kontrolle

    – Qualitätssicherung

Bewerber für eine Berufsausbildung zum Fachinformatiker/zur Fachinformatikerin wenden sich bitte an die Berufsberatung des zuständigen Arbeitsamtes oder bewerben sich direkt in einschlägigen Ausbildungsunternehmen wie z.B. Unternehmen mit eigenen Softwareprodukten, Softwarehäuser, Systemhäuser, Betreiber von Fest- und Funknetzen und Fachhändler für IT-System-Netze.

Erhebungsbogen für Praktikumsbetriebe

Anforderungen an die/den Bewerber/in

Informationen zum Beruf:

mögliche Fachrichtungen / Schwerpunkte:
– Anwendungsentwicklung,
– Systemintegration
Ausbildungsdauer: 36 Monat

Tätigkeitsbeschreibung:
– Umsetzung fachspezifischer Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme

– Analyse, Planung, Realisation von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen

– Einführung neuer oder modifizierter Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik

– fachliche Beratung, Betreuung und Schulung von Kunden und Benutzern

Typische Einsatzgebiete in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

– vorwiegend softwareseitige Optimierung und Entwicklung von kaufmännischen, technischen und Experten-Systemen und Programmen, mathematisch-wissenschaftlicher oder Multimedia-Systeme

– Konzeption, Test, Realisation und Dokumentation von kundenspezifischen Softwareanwendungen

– Modifikation von bestehenden Anwendungen

– Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein

– Anwendung von Software-Entwicklungswerkzeugen

– Entwicklung von anwendungsgerechten und ergonomischen Bedienoberflächen

– Beheben von Fehlern in Anwendungen

– Beratung und Schulung von Nutzern

Typische Einsatzgebiete in der Fachrichtung Systemintegration:

– Konzeption und Realisation komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten

– Installation und Konfiguration vernetzter informations- und telekommunikationstechnischer Systeme

– Bestandaufnahme, Störungsbeseitigung und Optimierung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik in Unternehmen
– Administration von informations- und telekommunikationstechnischer Systeme
– Präsentation von Systemlösungen
– Beratung und Schulung von Nutzern

Weitere Informationen zum Unternehmen

Als Systemhaus bieten wir eine innovative, kreative Arbeitsatmosphäre mit flachen Hierarchien sowie schnellen Entscheidungswegen.

Wir investieren stets in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter und Auszubildenden. An der Entwicklung unseres Unternehmens und unserer Produkte können Sie jederzeit teilhaben.

Darüber hinaus bieten wir einen Arbeitsplatz mit Blick ins Grüne… on top gibt es eine große grüne Oase – unsere Terrasse. Eine gut ausgestatte Küche samt Getränkeservice sowie täglichem Mittagessenholdienst machen das Leben genauso leichter, wie unsere Juniortage, die wir Ihnen bieten. Damit können Sie das Abholen der Kinder besser organisieren.

Ausbildungsbeginn
01.08.2020
Anzahl der Lehrstellen
1
Praktikum
ein Schnupperpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufsbereich
Elektrotechnik
Referenznummer: 5797
Job-Übersicht
5797
Ausbildungsbeginn
01.08.2020
Anzahl der Lehrstellen
1
Praktikum
ein Schnupperpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufsbereich
Elektrotechnik
Referenznummer: 5797
Job-Übersicht